Solarwärme ist unattraktiv

Die Tage hatte ich ein Gespräch mit einem „Öko der ersten Stunde“, längst ein etablierter Unternehmer für energieeffiziente Flächenheizsysteme. Gerade die, also Wand-, Fußboden-, Deckenheizung, bilden zusammen mit einem guten Pufferspeicher das Herz einer solarunterstützten Heizung. Vorrangig wird der Bedarf am warmen Brauchwasser solar gedeckt. Überschüsse kommen der Raumheizung zu gute.

Wir mussten wieder einmal feststellen, dass, im Gegensatz zur Photovoltaik, die thermische Nutzung der Sonnenenergie aktuell „wenig sexy“ ist. Immer wieder kommt das Argument „das rechnet sich nicht“. Nur, warum muss eine Solaranlage Renditen abwerfen? Von einer Öl- oder Gasheizung erwartet das ja auch keiner. Und noch ein Gegenargument: Warum ist ein VW Passat nicht so billig wie ein Polo? Eine Solaranlage kostet mehr Investitionen als keine Solaranlage. Das ist richtig. Aber liefert keine Solaranlage einen Beitrag zur Energieffizienz, zum Klimaschutz?

Schauen wir uns lieber an wie eine thermische Solaranlage funktioniert.

Eine aktuelle Übersicht über mögliche Förderungen gibt es hier.

Text: altbau plus e.V.